Nach nun genau 1 Jahr Benutzung möchte ich Euch meinen Erfahrungsbericht meines 127 cm Plasma-Fernsehers  TH 50PZ80EA von Panasonic nicht vorenthalten.

Nachdem Anfang 2009 unser 86 cm 4:3 Röhren-TV von uns gegangen ist musste ich mich notgedrungen :mrgreen: nach einem neuen Fernseher umschauen. Die Mindestanforderungen waren folgende: mindestens 50 Zoll Diagonale, Plasma-Technik, Full-HD und nicht weniger als 3 HDMI-Anschlüsse.

Meine Entscheidung fiel schließlich auf den TH 50PZ80EA von Panasonic. Eigentlich hatte ich sogar kurzzeitig mit einen 58 Zoll oder sogar größer gebliebäugelt, allerdings war der Preisunterschied doch zu hoch. Also blieb es bei 50 Zoll, wobei dazu gesagt werden muss, dass wir ca. 5 Meter vom TV entfernt sitzen und selbst bei dieser Größe noch lange kein Kino-Feeling aufkommt. Durch das 16:9 Format macht das Flime schauen aber dennoch viel mehr Laune als mit unserem alten 4:3-TV.

Ersteindruck:
Der Wahnsinn, schon nach dem ersten Einschalten und dem puren Genuss vom digitalen Sat-Signal war ich hellauf begeistert von dem brillanten und kontrastreichen Bild. Die erste Aktion war auch direkt das Anschauen vom ersten Teil der Herr der Ringe Trilogie.  Über den Sound kann ich jetzt hier nicht viel schreiben, da ich meine Filme und das TV-Programm über einen Receiver und ein 5:1 Boxensystem höre. Einzig meine Wii ist mangels Anschlüssen des Receivers direkt per Komponentenkabel mit dem TV verbunden. Dabei ist aber durchaus eine Art Surround Sound zu erhören. Mit dem Sound meiner Anlage inkl. angeschlossenem Aktiv-Subwoofer kommt dieser aber natürlich nicht mit.

Das erste Negative was mir aber auch direkt aufgefallen ist sind die rellativ unpassenden Zoom-Stufen. Wie bei vielen anderen Geräten (z.B. meinem Asus O!Play) könnten diese weitaus flexibler sein. Niemand brauch wohl z.B. die höchste Stufe, aber mehrere Möglichkeiten zwischen der normalen und der ersten Stufe währen durchaus sinnvoll.

Sonstiges:
Meine allererste Funktion war übrigens das Herunterregeln des Kontrastwertes. Diesen sollte man bei allen neuen Plasmas auf ca. 60-65% regeln. Zum einen reicht dieser Wert vollkommen aus und das Bild wirkt nicht so unecht (was bei einem hohen Kontrastwert der Fall ist) und zum anderen kann man so dem Plasma-Typischen Kontrastverlust entgegenwirken indem man bei merklichem Verlust wenigstens die Option hat den Kontrast wieder nach oben zu regeln.

Die zweite Aktion bestand darin meine Dreambox DM 800 an dem ersten HDMI-Eingang anzuschließen. Hier bin ich schon fast verzweifelt und hätte das Gerät beinahe wieder umgetauscht, da ich zu Anfang keine Funktion über das Menü finden konnte um das Start-Eingangs-Signal festzulegen. Schaltet man den Fernseher ein, ist initial der Eingang AV1 gewählt. Ich brauchte aber HDMI1 als Start-Eingangs-Signal für meine Dreambox.

Zum Glück habe ich dann aber doch noch mit Hilfe des Internets die Lösung gefunden. Der Panasonic besitzt (wie viele andere Fernseher auch) neben dem normalen Menü noch einen sogenannten Hotel-Modus (Hotel-Mode). In diesem lassen sich noch einige wichtige Einstellungen vornehmen, unter anderem auch das Eingangssignal beim Einschalten des TVs. In den Hotel Modus gelangt Ihr, indem Ihr bei gehaltener [-/V]-Taste am TV dreimal die Taste [AV] an der Fernbedienung drückt. Hier habe ich dann einfach [Initial Input] auf [HDM1] gestellt.
!Achtung! 😯
Stellt auf keinen Fall den [Hotel Mode] auf [off] oder den [Button Lock], oder den [Remote Lock] auf [On]. Bei allen diesen Einstellungen deaktiviert Ihr nämlich den Hotel-Mode und Ihr könnt das ohne einen Service-Techniker nicht wieder rückgängig machen. Schließlich benötigt Ihr ja die Fernbedienung (Taste AV) und die Knöpfe am TV (Button -/V) um in den Hotel-Modus zu kommen.

Am Ende möchte ich auch noch mal über die Funktion Bildseitenverhältnis-Wahl reden. Diese Funktion ist dafür da, um das perfekte Seitenverhältnis für die verschiedensten Eingangs-Formate zu wählen. Als oberste Auswahlmöglichkeit gibt es hier den Auto-Modus. Dabei sollte eigentlich das Seitenverhältnis für alle Formate automatisch gewechselt werden. Bei echten Kinoformat-Filmen (21:9) z.B. würde der Fernseher die schwarzen Balken oben und unten erkennen und in den Zoom-Modus 1 wechseln. Leider funktioniert gerade die wie ich finde wichtigste Auswahl nicht annähernd zufriedenstellend. Das Verhalten des Panasonics ist hier augenscheinlich komplett volatil und die Erkennung arbeitet absolut fehlerhaft. Ich jedenfalls wähle hier das Verhältnis (gezwungenermaßen) immer manuell aus.

Folgekostenalarm:
Was ich hier auch noch dazu sagen muss, ist die Tatsache, dass zu einem Full-HD Fernseher natürlich auch noch ein entsprechender HD-Fähiger Receiver her musste :lol:. Hier habe ich mich für die Dreambox DM 800 entschieden, aber das ist eine völlig andere Geschichte.

Fazit:
Abgesehen von dem Fehler der automatischen Format-Anpassung und den unflexiblen Zoom-Modus bin ich restlos begeistert von dem Panasonic TH 50PZ80EA. Er hat ein exzellentes Bild und einen Sehr guten Sound. Zudem verfügt er über alle gängigen Ein-und Ausgänge in mehr als ausreichender Anzahl. Eine absolute Kaufempfehlung von mir also.

Vorteile:

  • perfektes Bild
  • bleifreies G11 Toughpanel
  • super Sound (benötige ich allerdings nicht)
  • 3 x HDMI und einer davon vorne (perfekt um mal eben mein Netbook anzuschließen)
  • 50″ Bilddiagonale
  • 1920 x 1080 Full HD
  • 100 Hz Technologie
  • 134 Milliarden Farben und 5.120 Graustufen
  • DVB-T Tuner eingebaut (benötige ich allerdings auch nicht)
  • SD-/SDHC-Kartenslot für Foto-Diashow (HD-JPEG)

Nachteile:

  • Zoomstufen nicht perfekt
  • Automatische Formatumschaltung funktioniert fast nie
  • Kann sich nicht das letzte Eingangssignal merken
  • Mute-Symbol (durchgestrichener Lautsprecher) bleibt bei Mute-Aktivierung dauerhaft sichtbar
    (das ist schlecht für den Betrieb über eine Soundanlage, da man dann den Sound des TVs immer gegen 0 regeln muss um das Symbol nicht eingeblendet zu sehen)