Ich will heute mal eine Rundumschlag in Sachen Statusbericht meiner Affiliate- und Blog-Projekte offerieren.

 

www.Kita-Einstein.de

Dies ist eigentlich mein erstes Projekt. Genauer gesagt ist es aber nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich habe das Projekt im Jahre 2007 von dem Menschen übernommen der das Projekt auf die Beine gestellt hat. Meine Tochter Lea war damals das zweite Jahr in dem Einstein Kindergarten und das oder die Kinder von dem ursprünglichen Entwickler haben in diesem Jahr die Kita verlassen und sind in die Schule gekommen.

Da wohl schon in der Kita bekannt war, dass ich auch Softwareentwickler bin, sprach mich die Leiterin des Kindergarten darauf an, ob ich nicht die Betreuung und Weiterentwicklung der Kita-Einstein Seite machen würde. Ich sagte dann zu. Somit kam ich wie die Jungfrau zum Kind zu meiner ersten ehrenamtlichen Tätigkeit in meinem Leben 😀 .

Im zweiten Jahr meines Wirkens für die Seite habe ich dann Google AdSense Werbung und einige wenige kinder- und familientaugliche Werbepartner über Zanox geworben. Unter diesen sind z.B. Esprit, Jako-O, Ernsting Family, myToys, der Toggolino CLUB und Baby-Walz. Kauft oder tut jetzt jemand über diese Werbepartner-Links etwas auf der Seite der Partner bekommt der Förderverein der Kita Geld. Alle Einnahmen hierüber gehen zu 100%  an den Förderverein Kita Einstein e.V. und damit an die Kinder der Kita. Leider ist so eine Kindergartenseite nicht so stark frequentiert um hier auf immense Einnahmen zu hoffen. Allerdings ist der gesamt-Content der Seite für eine Kita-Homepage schon recht umfangreich und die Zugriffe auch dank meiner SEO-Maßnahmen recht hoch.

Hier einmal die bisherigen Einnahmen der Kita über die Werbung.

  • 2009 – erste Auszahlung von Google AdSense in Höhe von 44 EUR
  • 2010 – aktueller Stand auf dem AdSense-Konto ist 70 EUR – hier steht demnächst eine Auszahlung an.
  • 2010 – aktueller Stand bei Zanox ist 14,36 EUR und fällt damit leider nicht ins Gewicht. Hier ist wohl erst nach geschätzten weiteren 2 Jahren mit einer ca. 25 EUR-Auszahlung zu rechnen.

Wie gesagt, es sind keine bemerkenswerten Summen, aber jeder Cent tut dem Förderverein gut. Ich hoffe also weiter auf regen Verkehr und gute Werbeeinnahmen für die Kinder.

 

 

www.Shoppingkoenig.de

Dieses Shopportal von mir basiert auf dem PHP-Zend-Framework und einer Soap-Webservice-Schnittstelle von Zanox. Da dieses Projekt mein erstes wirklich eigenes Projekt ist und es auch die Basis für 2 meiner weiteren Projekte bildet habe ich hier mittlerweile sicherlich an die 200-300 Stunden investiert. Ich habe hier alle Basisklassen und Zend-Controller komplett generisch aufgebaut und war dann relativ schnell in der Lage weitere Projekte davon abzuleiten.

Meine Einnahmen halten sich hier im Moment mangels Traffic leider sehr in Grenzen. Trotz meiner immensen Aufwände von SEO-Maßnahmen und der Bekanntmachung im Netz sind hier doch viel weniger User unterwegs als ich mir gewünscht hätte. Das liegt sicherlich mit an den folgenden Punkten:

  • Shopportale und Preisvergleiche gibt es wie Sand am Meer
  • Die Domain ist noch zu jung
  • Zanox erlaubt keine Preissortierung
  • Die Qualität der Daten bei Zanox und hier gerade die Detailbeschreibungen der Produkte sind sehr rudimentär und lassen somit eine gute und umfangreiche Google-Indizierung zu.

Hier hoffe ich auf mehr Traffic und damit auch mehr Umsatz. Ich würde gerne meine Serverkosten und sonstigen Ausgaben decken können. Allerdings hat sich vor ca. 1 Woche jemand über das Kontakt-Formular auf Shoppingkoenig.de an mich gewandt. Er möchte den kompletten Source von Shoppingkoenig kaufen und in Österreich einen eigenen Preisvergleich und Shopportal aufmachen. Jetzt überlege ich natürlich, ob ich verkaufe und wenn ja zu welchem Preis. Ich habe hier leider überhaupt keine Vorstellungen. Aber ich werde darüber nachdenken.

 

 

Das neue Projekt

Das neue Projekt gleicht wie schon beschrieben eigentlich in der Grundbasis dem Shoppingkoenig, hat aber wie ich finde mehr zu bieten und ist autarker in der Arbeitsweise. Er hat als Datenbasis nicht Zanox, sondern den Webservice von Affilinet. Dieser bietet viel mehr Produktbeschreibungen, eine Sortierfunktion auch nach dem Preis und zudem über den Service Abrufbare Shop-Logos und Gutscheine. Hier ist fast kein Eingreifen meinerseits von Nöten.

Ich hoffe, dass das neue Projekt dadurch besser besucht wird als der Shoppingkoenig, aber dazu kann ich nicht viel sagen, da der Shop erst ein paar Wochen online ist. Außerdem muss ich hier noch ein wenig investigieren um den Shop bekannter zu machen. Hier muss ich insbesondere den Shop noch in sozial Networks und Webkatalogen eintragen. Aber im Moment fehlt mir einfach die Zeit dazu.

 

 

www.News-und-Tests.de

Mein WordPress-Blog-Projekt dürftet Ihr ja kennen. Zur Not schaut einfach in die Adresszeile eures Browsers 😉 . Eigentlich ist es im Moment mein Lieblingsprojekt. Hier kann ich mich Blog-Technisch mal so richtig über IT-News, den Erfahrungsberichten meiner erworbenen Technikspielereien und diversen Previews auslassen. Viel Geld verdiene ich hier sicherlich nicht, da das Projekt auch noch nicht allzu alt ist. Um auf einen ganzen EUR zu kommen benötigt es im Moment noch mehrere Wochen. Ich mache das ganze aber auch nicht des Geldes wegen, sondern weil es mir einfach Spaß macht zu sehen wie man eine Seite bekannt macht und, dass sie dann auch tatsächlich besucht wird.

Aber nichtsdestotrotz hoffe ich auch hier auf mehr Werbeeinnahmen und Werbepartner, aber um z.B. mit Google AdSense nennenswerte Beträge zu verdienen muss man doch schon recht viel Traffic aufweisen.

 

 

www.Shoppingkaiser.de

Über dieses Projekt kann ich noch nicht viel sagen. Nur soviel, dass ich die Basis echt innerhalb von nur 1 Tag auf die Beine gestellt habe. Auch der Shoppingkaiser beruht im Background auf der Shoppingkoenig-Basis. Hier ist allerdings mal wieder der Datenlieferant ein anderer. Und genau auf die Bestätigung meiner Anmeldung bei diesem Partner warte ich noch. Wenn das geschehen ist werde ich wohl so ca. 1-2 Tage danach online gehen können. Was genau dahintersteckt werde ich noch berichten.

Ich bin auf jeden Fall gespannt ob diese Partnerschaft akzeptiert wird und ob ich mit diesem Projekt ein wenig mehr User und damit Umsatz bekomme. Im Moment redirected der Shoppingkaiser im übrigen noch auf den Shoppingkoenig.

 

www.shoppingkoenig.spreadshirt.net

Nur der Vollständigkeit Halber möchte ich hier auch noch meinen T-Shirt-Shop erwähnen. Leider ist es so, dass in den letzten 8 Monaten kein einziger User diesen besucht hat und ich keinen einzigen Cent damit verdient habe. Aber ich lass ihn einfach mal weiterlaufen. Kostet mich ja nix 😉 .