Jedem von Euch, der ein Google-Konto sein eigen nennt und mit angemeldetem Google-Konto in letzter Zeit eine Suchanfrage gestartet hat,  dürfte ja mittlerweile aufgefallen sein, dass Google ein neues Feature für seine Suche aktiviert hat.


Google Instant

Es handelt sich um die neue Funktion Google-Instant. Hierbei handelt es sich um eine neue Suchfunktion, bei der bereits während des Eintippens eurer Suchanfrage die (laut Googls Meinung) am relevantesten passenden Ergebnisse anzeigt werden.

Die grundlegende, auf Googles eigenen Studien basierende Erkenntnis die dahinter steckt ist folgende. Ein Durchschnitts-User:

  • benötigt für einen Tastenanschlag 300 Millisekunden
  • benötigt für das lesen und erkennen von relevantem Content der Trefferliste nur 30 Millisekunden

Daraus schlussfolgert Google, dass die User zwar schnell lesen, aber langsam tippen.

Google Instant nutzt genau dieses Verhalten aus und zeigt schon während des Tippens Suchergebnisse an. Dadurch sollen die User schneller zu ihrem Ergebiss gelangen. Was hinter den Kulissen passier ist dabei (zumindest solange es Suggester-Vorschläge gibt) recht unspektakulär. Google Instant sucht in erster Instanz eigentlich immer nur nach dem ersten Treffer aus dem Suggester-Feld.


Die Auswirkungen

Die Auswirkungen von Google Instant können mannigfaltig sein. Ich schreibe mit Absicht könne, da es wohl niemand (nicht mal Googl selbst) genau definieren und vorhersehen kann was das für die Suchanfragen, das Userverhalten und vor allem SEO (Search Engine Optimization) und SEM (Search Engine Marketing) Maßnahmen bedeutete.


Der Longtail

Der echte Long-Tail, also die Suchanfragen an Google mit sehr vielen Einzelbegriffen (Such-Tokens) wird wohl deutlich an Bedeutung verlieren.  Da die Wahrscheinlichkeit steigen wird, dass der User schon bei relativ wenigen von ihm eingegebenen Tokens die für ihn relevanten Treffer vorgesetzt bekommt.

In diesem Zusammenhang ist natürlich darüber nachzudenken, dass gerade speziell für diesen Longtail initiierte SEO- und insbesondere SEM-Maßnahmen obsolet werden könnten. Wenn es kaum noch Suchanfragen mit vielen Tokens gibt, wird man natürlich auch einerseits darüber nicht mehr gefunden und andererseits verpuffen die hierfür eingerichteten Adword-Keyword-Phrasen im Nichts.

Zu diesem Phänomen addiert sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch die Tatsache, dass der schon seit längerem existierenden Suggester ja wohl die am Häufigsten gesuchten Phrasen anzeigt. Werden nun durch Verbindung von Suggester und Instant noch weniger Long-Tails gesucht, dann erscheinen die natürlich auch noch seltener im Suggester und somit schließt sich der Longtail-vernichtende (Teufels-)Kreis.


Der Shorttail

Hier wird es wohl so kommen, dass der Short-Tail noch mehr an Bedeutung gewinnt. Schließlich liefern jetzt schon die ersten eingegeben Tokens Ergebnisse, die den User bereits zufrieden Stellen könnten.

Der Trefferliste-Kampf um diese Suchphrasen mit 1-2 Tokens wird wohl härter werden.


Der (neue) Middletail

Hier möchte ich explizit erwähne, dass es sich um eine Word-Erfindung von mir handelt. Ich definiere hier einfach mal eine Suchanfrage mit 3-4 Tokens als Middle-Tail-Phrase und stelle damit die Behauptung auf, dass dieser Middle-Tail-Anfragen wohl in Zukunft die größte Bedeutung zukommen wird.

Nach Eingabe von 3-4 Tokens in einer Anfrage wird wohl im Schnitt dank Google Instant jeder Normal-User bedient sein und sein passendes Ergebnis in der Trefferliste vorgefunden haben.

SEO- und insbesondere SEM-Maßnahmen werden sich wohl auf diese Art von Suchanfragen konzentrieren müssen um im großen Wettbewerb der Trefferlisten-Fetischisten mithalten zu können.


Fazit und Bewertung

Wie schon erwähnt sind das natürlich allesamt spekulative Aussagen und man wird über längere Zeit beobachten und Auswerten müssen was der Wahrheit entspricht.

Ich persönlich habe im übrigen Google Instant desaktiviert, weil es mich schlicht und einfach genervt hat. Sowohl das ewige Springen und Neuaufbauen der Trefferliste, als auch die suggestive Bevormundung seitens Google ging mir auf den Keks.

Es bleibt natürlich auch hier der bittere Beigeschmack der immer wieder gerne herbeizitierten Macht von Google. Verändert z.B. Google jetzt die Ergebnisse des Suggesters aus marketingtechnischen oder schlicht monetären Beweggründen, so sind die Auswirkungen dank Instant wohl viel gravierender. Schließlich lässt sich über die jetzt sofort erscheinenden Ergebnisse das User-Klickverhalten sehr stark beeinflussen.

Wie im oberen Bild zu sehen wird hier schon bei Eingabe von „Play“ Werbung für „Palymobil“ angezeigt. Schöne neue Welt 😉