Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Archiv für Dezember 2010

Ich habe nun seit ca. 1 Jahr den Asus O!Play Streaming-Player und bin vollauf begeistert.

Die wirklich unkomplizierten Installation und Integration ins private Netz, eine sehr gute sukzessive Weiterentwicklung der Firmware seitens Asus, und vor allem wegen der Fähigkeit wirklich alles an Formaten abzuspielen was man sich so denken kann, können einen auch nur Überzeugen.

Gerade der letzte Punkt war für mich immer das ultimative Argument um unendlich begeistert zu sein, den Player weiterzuempfehlen und hier die ganzen Berichte zu schreiben. Das Hertz eines Streaming-Players ist seine Begabung jedes Format der Welt abzuspielen. Es macht einfach keinen Sinn für ein bestimmtes Format und sei es auch noch so selten einen Film über den PC oder sonstige Komponenten abspielen zu müssen.

Ich will die Eierlegende Wollmilchsau unter den Streaming-Playern, und der Ausu O!PLay ist genau das (gewesen?).


Aber was ist das?

Jetzt über Weihnachten geschah es dann plötzlich. Ich hatte zwei mkv-Dateien, welche ich fröhlich (man … wie klingt das denn ;)) auf meine Shared-Festplatte gespielt habe und mit dem O!Play genüsslich abends alleine in kompletter Dunkelheit auf meinem 127 Zoll Plasma mit geiler angeschlossener Soundanlage anschauen wollte.

Aber was war das. Ich startete wie üblich den Film und der Sound ging los … aber auch nur der Sound. Ich habe kein Bild gesehen. Alles blieb schwarz. Nur der Sound! Ken Bild! Das gab es doch noch nie habe ich mir gedacht. weiter lesen…

Es gibt ja (zumindest in meinem Bekanntenkreis) noch relativ wenige Leute, die sich mit einem alten Röhrenmonitor herumschlagen müssen. Sei es aus Kosten- oder auch aus ideologischen Gründen.

Die einen können sich einfach keinen neuen LED-, LCD-, oder Plasma-Fernseher leisten und die anderen glauben immer noch, dass das einzig wahre und beste Bild nur von einer Röhre ausgestrahlt wird.

Der zweiten Gruppe, da sind wir uns sicherlich einig, ist nicht zu helfen 😉


Die Anforderungen

Zu der Ersten gehörte auch bis vor kurzem noch meine Schwiegermutter. Aber jetzt im Dezember hatte sie Geburtstag und wir haben mit einigen Leuten einige Euros  zusammengeschmissen.

Das Ziel war ein Samsung LCD-Fernseher LE37C530 mit 37 Zoll (94 cm), welches am besten noch (aber nicht zwingend) eine Full-HD Auflösung besitzen sollte.

Die preisliche Grenze lag bei ca. 450 Euro, was durch die einzelnen Geldbeigaben bedingt war. Eine Wunschausstattung war auch noch ein integrierter DVB-T-Tuner. Meine Schwiegermutter hatte zwar eine DVB-T- Set-Top-Box, aber schöner fände ich es, dass sie den neuen Fernseher in sich und ohne externes Gerät benutzen kann.

Das würde auf jeden Fall das Handling mit den Fernbedienungen erleichterten und zudem noch zur Reduktion von Kabeln führen.


Gefunden und gekauft

Ich habe mich also auf die Suche gemacht und fleißig umgeschaut. Schnell bin ich dann auch auf das Gerät gekommen, welches ich hier Beschreibe. Es handelt sich um den Samsung LCD LE37C530 mit 37 Zoll. weiter lesen…

Heute möchte ich Euch mal einen Tipp für ein Problem geben welches mich schon länger genervt hat.

 

Die Windows-Fotoanzeige

Es geht hier um die Windows-Fotoanzeige. Diese geht immer dann standartmäßig an, wenn Ihr doppelt auf eine Grafikdatei klickt, oder aus dem Explorer-Kontextmenü „Vorschau“ wählt.

Man kann dann so einiges mit dem Bild machen. Ihr könnt eine Diashow starten, die Datei vergrößern, drucken etc. Im Grunde genommen ein schön kleines abgespecktes Programm, welches schnell lädt und mit dem man mal eben Bilder ansehen kann.

Die Anwendung ist im Übrigen kein eigenständiges Programm. Sprich … Ihr werdet auch keine eigenständige Exe-Datei dafür finden. Vielmehr wird die Funktionalität nur über eine in Windows integrierte DLL zur Verfügung gestellt und über die „rundll32.exe“ aufgerufen.

%SystemRoot%\System32\rundll32.exe „%ProgramFiles%\Windows Photo Viewer\PhotoViewer.dll“, ImageView_Fullscreen %1

 

Das Problem

Bei allen Bildern, die ich nun über die Vorschau-Funktion angesehen habe war der Hintergrund der Windows-Fotoanzeige leicht rötlich, oder rosa. Das alleine hatte mich zwar schon immer gewundert, aber nicht sonderlich gestört.

Was mich aber immens gestört hat ist die Tatsache, dass nicht nur der Hintergrund der Anwendung leicht rot/rosa war, sondern auch alle weißen Stellen der Bilder den gleichen rot/rosa-Stich hatten. Das ganze Bild war also immer leicht rötlich. weiter lesen…

Eine kleine Internet-Funstelle habe ich entdeckt und möchte Sie euch nicht vorenthalten. Was gibt es schöneres als altbewehrtes durch neue Technik zu ersetzen ;).

Für die seit dem 01. November eingeführte viel kritisierte Onlinefunktion des neuen Personalausweises braucht Ihr nicht nur ein Lesegerät, Anti-Viren-Programme, eine Firewall und diverse Updates, sondern auch PINs und ein den Glaube an das Gute im Menschen.

Zugegebenermaßen ist das Video ein wenig überspitzt und die Rechung erinnert an eine Milchmädchenrechnung, da ja Firewall und Anti-Viren-Programm z.B. zu jedem PC mit Internetzugang eh dazugehören sollte, aber schaut selbst.

Ich habe mal wieder ein tolles Plugin für meine G19 Gaming-Tastatur von Logitech gefunden. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Es handelt sich hierbei um das von Stefan Ascher entwickelte LCD Shutdown, ein Applet zur Steuerrung um Windows Herunterzufahren, neu zu starten, sich abzumelden und einiges mehr.

Im Grunde unterstützt LCD Shutdown in der aktuellen Version 1.8 die folgenden Windows-Funktionen:

  • Abmelden eines Users
  • Windows herunterfahren
  • Windows neu starten
  • Windows sperren
  • PC in den Ruhezustand versetzen

Das ganze wird in einer schönen Theme-Unterstützten Oberfläche am LCD-Display der G19 dargestellt.  Ich habe mal testweise einen Lamborghini als Hintergrundbild eingefügt.

Ihr könnt also wie Ihr seht auch individuelle Themes kreieren. Es gibt aber leider noch keinen Theme-Editor für das Plugin und so müsst Ihr euch in dieser Version noch mit einer entsprechenden Ini-Datei begnügen. weiter lesen…