Das ist ja mal der Hammer, da habe ich jahrelang billige und teure AA Mignon Akkus ausprobiert und war eigentlich immer enttäuscht.


Die typischen Akku-Probleme

Entweder sie haben nach ein paar Mal aufladen den Geist aufgegeben, sprich die Akku-Kapazität ging sukzessive den Bach runter, oder sie waren leer, wenn man sie mal brauchte.

Gerade z.B. bei meiner Wii ist es z.B.  so, dass ich sie hin und wieder, aber nicht regelmäßig, nutze.

Wenn ich dann ein paar Wochen, oder auch Monate vorher die Akkus noch aufgeladen hatte, dann waren sie genau dann wenn ich sie mal wieder spielen wollte nicht zu gebrauchen und mussten erst zeitintensiv wieder aufgeladen werden.

Jegliche Spontanität in Bezug auf das Wii spielen wurde so unterdrückt.


Die Entdeckung

Vor einigen Monaten habe ich mir bei Amazon (wo auch sonst ;)) die Sanyo eneloop AA Mignon Batterien gekauft und ich muss sagen …. Wow. Eine so geringe Selbstentladung habe ich bei bis jetzt keinem Akku gesehen.

Auch nach 2-3 Monaten kann ich jetzt die Controller der Wii, die ich nicht über mein Ladegerät lade, in die Hand nehmen und sicher sein, dass sie noch einige Stunden durchhalten. Sanyo gibt hier an (und das, kann ich bestätigen ist kein Angeben ;)), dass die Akkus 90 % ihrer Ladung nach 6 Monaten und 85 % noch nach 12 Monaten besitzen sollen.

Und der Clou ist, dass die Akkus bereits vorgeladen und somit direkt nach dem Kauf nutzbar sind. Laut Hersteller sollen das bis zu 75% sein. Ich habe es zwar nicht nachgemessen, aber gefühlt würde ich dem auf jeden Fall zustimmen.

Mittlerweile habe ich etliche dieser Akkus. Sogar in meiner Samsung ES15 Digitalkamera, welche ohne internem Akku und stattdessen mit 2 AA-Mignons ausgeliefert wird, benutze ich diese.

Die eneloops haben zwar  auf dem Papier nur eine durchschnittliche Leistung  von 2000 mAh, aber die Spannung halten sie eben besonders lange konstant aufrecht.

Viel länger als bei normaler NiMh Akkus kommt z.B. meine Samsung ES15 damit zurecht und sagt trotz aktiviertem Blitz nicht so schnell, dass die Batterien leer sind. Sie zeigt viel länger den Status „voll“ an, und kann anscheinend den Akku bei Weitem besser nutzen.

Dank der geringen Selbstentladung habe ich die Dinger mittlerweile sogar in meinen Fernbedienungen. Hier wird wohl jeder bestätigen, dass das bei handelsüblichen NiMh Akkus nun wirklich keinen Sinn macht.

Zu guter Letzt sei noch gesagt, dass die Sanyo eneloop AA Mignons bei Amazon satte 251 Kundenrezensionen aufweisen können, und davon sind sage und schreibe 222 Bewertungen mit vollen 5 Sternen.


Fazit

Ich zumindest kaufe keine anderen Akkus mehr. Entscheidet selbst, aber bessere werdet Ihr meiner Meinung nach nicht finden. Ein normaler Preis, eine extrem geringe Selbstentladung und zu guter Letzt eine super lange konstante Spannung sprechen für sich.

Meine absolute Empfehlung.