Am Wochenende war es mal wieder so weit, ich musste mir eine neue Tastatur kaufen. Grund dafür war vor allem die Unzufriedenheit mit meiner aktuellen Tastatur der DELL Slim Tastatur.

Das größte Problem mit der Dell Tastatur sind für mich die recht hohen Tasten, die ein schnelles Programmieren mit wenig Kraftaufwand unmöglich machen. Man muss ziemlich rein Hämmern um die Tasten nach unten zu bewegen. Dadurch geht der Fluss beim Schreiben verloren und die Effektivität nimmt deutlich ab.

Am Samstag bei Saturn war es dann so weit, ich konnte mir endlich Ersatz für meine ungeliebte Tastatur kaufen. Was bei der großen Auswahl an Tastaturen die mittlerweile angeboten werden gar nicht so einfach ist. Zum Glück ist ein großer Teil der angebotenen Keyboards ausgepackt und man kann sie ausprobieren.

Zu meiner Überraschung sind diese hohen Tasten doch noch sehr weit verbreitet und so stellte ich mich schon darauf ein, mal etwas mehr für eine gute Tastatur auszugeben. Einen Kompromiss wollte ich dieses mal nicht mehr eingehen.

Anforderungen

Da ich kein Gamer bin, benötige ich eigentlich keine besonderen Funktionen an einer Tastatur wie sie zum Beispiel die Logitech G19 bietet.

  • stabiler Stand
    Mit günstigen Keyboards habe ich schon oft die Erfahrung gemacht, dass sie beim schnellen Tippen in Bewegung kommen und man dann nicht weitertippen kann. Daher ist ein stabiler und rutschfester Stand sehr wichtig.
  • leichte Tasten
    Die Tasten sollten leicht zu drücken sein, damit auch längeres Tippen nicht zu einem Kraftakt wird.
  • guter Preise
    Der Preis sollte natürlich auch stimmen, alles über 100€ finde ich für eine Tastatur zu teuer. Pro Gamer mit ihren Spezialwünschen sind hier ausgenommen, in diesem Bereich findet man wahrscheinlich unter 100€ nichts brauchbares.
  • Funktionstasten für Sound (laut/leise)
    Die einzigen Funktionstasten, die meiner Meinung nach an keiner Tastatur fehlen sollten! Für mich ist es immer sehr ärgerlich, wenn man mal eben um die Lautstärke zu verändern die Hände vom Keyboard nehmen muss.

Nicht gerade anspruchsvoll würde ich sagen.


Nach etwa 45 Minütiger Suche bin ich bei der Cherry G85 fündig geworden. Überraschender Weise war die Auswahl, nach dem ich nach meinen Ansprüchen gefiltert hatte, nicht mehr ganz so groß wie Anfangs angenommen. Gründe dafür sind erstens die hohen Tasten die noch bei über, ich schätze 90% aller Tastatur verwendet werden, zweitens die schlechte Qualität die man häufig bei flachen Tastaturen finden. Bei einigen Modellen viel mir das schon bei den ersten Tipp-Versuchen auf, was mich bei den Preisen wirklich überrascht hat.

Am Ende meiner Suche waren noch genau zwei Angebote in der engeren Auswahl, auf der einen Seite die Cherry G85 auf der anderen Seite eine vergleichbar Tastatur von Logitech (die genaue Bezeichnung fällt mir leider gerade nicht mehr ein). Beide Tastaturen erfüllten genau meine Anforderungen und waren beide in etwa gleich teuer.

Das Detail, dass mich dazu gebracht hat, mich am Schluss für die Cherry G85 zu entscheiden, war, so banal es klingen mag, der Ton, den die Tasten beim Anschlag machten. Es hörte sich in meinen Ohren einfach besser an.

Zusätzlich zu meinen Anforderungen bietet die Cherry G85 noch folgenden Features:

  • Funktionstasten für die wichtigsten Funktionen des Mediaplayer (weiter, zurück usw.)
  • sie ist unempfindlich gegen Flüssigkeiten (würde ich aber nicht ausprobieren 🙂  )

Fazit

Die Cherry G85 ist durch ihr flaches Design und sehr guten Anschlag optimal für Vieltipper und macht durch ihr robustes Gehäuse und den stabilen Stand einiges mit. Auf unnütze Funktionen wird konsequent verzichtet und man konzentrierte sich auf das wesentliche.
Die Tastatur ist sauber verarbeitet und  macht einen sehr „runden“ Eindruck.