[Trigami-Review]

Apps für das iPone gibt es ja nun wirklich wie Sand am Meer und der eine oder andere wird wahrscheinlich denken, das es sogar mehr als genug gibt.

Gerade deswegen finde ich es auch gut, dass Apple den Markt und die zulässigen ein wenig überwacht und reglementiert.  Schließlich ist ein großes Problem der PC-Welt schließlich die Hülle und Fülle von teilweise schlecht programmierten Tools und einer schier unglaublichen Menge an binärem Müll.

Eine App durfte ich jetzt testen und bin letztendlich der Meinung,  dass es sich hier um eine wirklich nützliche App mit Mehrwert handelt. Es geht um die iPhone-App „Unfallhilfe des Volkswagen VersicherungsService.

Ich möchte hier an dieser Stelle keine Beschreibung der Funktionen bieten sondern vielmehr eine kleine persönliche Stellungnahme abgeben. Für alle genauen Details und Funktionen der App könnt Ihr schließliche die „Unfallhilfe“-Hompage ansehen.

Zu Beginn sei gesagt, dass Volkswagen diese App nicht zu reinen Werbe- und PR-Zwecken erstellt hat und schon gar nicht wie man vermuten würde zur Vermarktung der eigenen Produkt. Im Vergleich zu vielen anderen Möchte-Auch-Eine-App-Anbieten-Firmen hat sich Volkswagen das Ziel gesetzt einen wirklichen Mehrwert für seine Kunden und Nicht-Kunden zu bieten.


Kurze Einleitung

Die Unfallhilfe-App bietet grundsätzlich, wie der Name schon sagt,  im Falle eines Falles (ist richtig fallen alles ;)) einen Leitfaden für die richtige Verhaltensweise nach einem Unfall an. Hier geht es um Erste Hilfe-Maßnahmen wie auch um die richtige Absicherung des Unfallortes.

Wer kennt das nicht von Stressigen Situationen, die man nicht jeden Tag erlebt. Die Hälfte der Sachen, die wirklich nützlich wären fällt einem erst viel später ein. Meist sogar erst dann, wenn es schon zu spät ist. Oder wisst Ihr auf Anhieb, wie man sich nach einem Wildunfall verhält? Muss die Polizei verständigt werden, auch dann wenn das Wild noch wegrennen kann?

Eine Stressfreie, adrenalienarme Hilfe ist hier dann halt der Punkt „Verhalten am Unfallort

Zu eurer Beruhigung, ich habe die Funktionen nur testweise durchgespielt, da ich nicht wirklich einen echten Unfall provozieren wollte ;).

Dann gibt es noch den Punkt Schadensmeldung, die wie ich finde übrigens auch noch gut am Ende von „Verhalten am Unfallort“ Platz finden würde. Hier zeigen sich definitiv die Vorteile in Verbindung mit dem iPone und der dort  integrierten Kamera.

Sollte man auf Anraten des ADAC sonst immer eine Kamera im Auto für den Unfallfall parat haben erledigt das das iPone gleich mit und es lassen sich sofort Bilder vom Unfall schießen. Die so angefertigten Schadenmeldungs-Formulare (im Übrigen 9 unterschiedliche) lassen sich dann direkt an den Service-Anbieter schicken.

Zudem gibt es noch die Werkstattsuche, welche aber natürlich nur notwendig ist, wenn man mal wirklich weit weg unterwegs ist.

Zu Hause denke ich wird jeder seine VW-Werkstatt, oder was VW sicherlich nicht gerne hört ;), seine Hinterhof-Werkstatt kennen.

Dank der Google-Maps Unterstützung und der, wie übrigens in der ganzen App, intuitiven und einfachen Bedienung ist die Werkstattsuche auch sehr übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut.


Nützliche Features

Damit die App nicht nur im Unfallfalle genutzt werden kann hat der Volkswagen VersicherungsService der App auch noch ein paar altagstaugliche Funktionen mitgegeben.  Zum einen gibt es z.B. eine Taschenlampenfunktion, welche immer ganz hilfreich ist. Z.B. um die Fahrgestellnummer auch im Dunkeln noch zu entziffern, oder halt einfach um an der unbeleuchteten Garage den Schlüssel aus der Handtasche zu navigieren (besonders fürs weibleiche Geschlecht sinnvoll ;)).

Ob es die übrige Parkdauer ist, oder einfach der GPS-Ort des abgestellten Fahrzeugs. Das Parken –Feature hilft gerade beim Shoppen oder Bummeln in fremden Städten sich darüber keine Gedanken machen zu müssen. Was fehlt ist die Höhenlage des abgestellten Fahrzeugs. Als Alternative dazu kann man sich aber Notizen machen, wie etwa „Parkdeck E“, oder man schießt einafch ein Foto vom „Parkdeck E“-Schild im Parkhaus.

Die Unwetterwarnung sei hier auch noch erwähnt, die habe ich aber nicht getestet. Da in der Testzeit zum Glück kein Unwetter war. Nützlich ist das Tool aber allemal.


Ein Unfall-App-Szenario-Workflow

Hier will ich mal die mögliche Nuzung der Tools im Falle eines Unfalls in der Reihenfolge darstellen.

Unfall -> Verhalten am Unfallort -> Notruf-Funktion -> Online Schadenmeldung -> Werkstattsuche -> Kundenservice

Wie Ihr seht begleitet euch die App von Anfang bis zum Ende des Unfalls und steht immer hilfreich beiseite.


Fazit

Ich finde die App echt hilfreich und rechne besonders die minimale Eigenwerbung und fehlende aufdringliche Banner hoch an. Im Unfall-Falle nimmt einem die App einen Großteil des entstehenden Stresses ab und leitet einem ruhig und gelassen den richtigen Weg.

Im Nicht-Unfall-Falle bietet die App einige nützliche Funktionen, welche mit der Zeit sicherlich noch erweitert oder verbessert werden. Vielen Dank VW für diese kostenlose hilfreiche App. Hier könnt Ihr wie gesaht mehr über die App erfahren und sie auch downloaden -> Link.

In der Summe ist es eine optisch ansprechende iPhone-Typische App mit intuitiver Bedienungen. Sehr zu empfehlen – nicht nur für Kunden.

Am Ende habe ich noch ein schönes Video für euch.