Ich war vor einiger Zeit auf der Suche nach einer günstigen, aber lichtstarken Taschenlampe und bin dann auch nach einer kurzen Suche (wieder mal bei Amazon ;)) fündig geworden.

Die Anforderungen waren eigentlich recht gering. Die Lampe sollte robust, handlich und lichtstark sein,  da sie demnächst mit auf eine 5 tägige Fahrrad-Camping-Tor geht.

Am Ende habe ich mich für das Modell LiteXpress Illumate 200 entschieden. Der Preis von knapp 25 Euro hat mich überzeugt. Was mich allerdings ein wenig gewundert hatte, und auch anfänglich zögern ließ ist die Tatsache, dass in den Amazon Rezensionen bei dieser Lampe immer wieder die enorme Helligkeit erwähnt wurde.

Das alleine ist natürlich kein Problem, sondern eher gut, aber mit dem Hintergrundwissen, dass diese Lampe mit einer  CREE Hochleistungs-LED mit nur 83 Lumen bestückt ist, erschienen mir diese Aussagen ein wenig suspekt. Ich habe nämlich im Vorhinein auch bei der Preisklasse um die 70 Euro geschaut und LED Taschenlampen mit bis zu 550 Lumen entdeckt. Da habe ich mich natürlich gefragt, ob man mit dem Lichtkegel dann direkt Metall schneiden kann, oder ob halt knapp 100 Lumen einfach zu wenig sind.

Am Ende habe ich mich dann aus Preisgründen doch für die Illumate 200 entschieden. Unter anderem auch, weil dieses Modell dank des herausziehbaren Kopfes zusätzlich auch als Laterne eingesetzt werden kann. Durch das Herrausziehen erschein ein transparenter Ring, der dafür sorgt, dass das Licht rings um die Lampe abgestrahlt wird, halt wie bei einer Laterne.

Das ist natürlich perfekt für abends im Zelt. Ich kann dann die Lampe dank der mitgelieferten Handschlaufe einfach von der Zeltdecke hängen lassen und sie somit als Deckenlampe nutzen.

 

Ersteindruck nach der Lieferung

Ein paar Tage später kam die Taschenlampe dann auch an und ich habe Sie sofort ausgepackt.

Mit zum Lieferumfang gehören auch die 3 benötigten 1,5 V AAA LR3 Alkalibatterien. Diese waren sogar von der Marke Duracell. Das sollte auch nochmal besonders erwähnt werden. Schließlich gibt es genug Taschenlampen in dem Preissegment, die die teuren speziellen Kamera- oder Foto-Batterien benötigen. Hier reichen halt ganz normale AAA Alkalibatterien für eine echt super Leuchtkraft.

Ich habe die Taschenlampe in die Hand genommen und war sofort begeistert.  Sie ist mit Ihren 12,9 cm und einem Durchmesser von 4,2 cm sehr gut dimensioniert. Sie liegt perfekt in der Hand  und ist weder zu groß noch zu klein. Durch das Gewicht von  immerhin 215 Gramm hat man wenigstens das Gefühl auch etwas Ordentliches in der Hand zu halten ;).

Ich finde es nicht gut, wenn Produkte eine billige Kunststoff-Haptik haben. Diese Lampe ist meines Erachtens perfekt verarbeitet und macht nicht nur durch Ihren Aluminium Korpus einen sehr robusten und langlebigen Eindruck  – bei sachgemäßer Behandlung gewährt LiteXpress im Übrigen 5 Jahre Garantie auf Material- und Herstellungsfehler. Sogar auf die LED.

 

Im Betrieb

Was der Lampe fehlt ist eine Veränderung des Lichtkegels und eine Leuchtweitenregulierung, aber das wusste ich vorher. Der Usecase mit einer solchen LED-Taschenlampe mehrere hundert Meter weit zu leuchten ist bei mir einfach nicht gegeben. Dennoch muss ich sagen war ich sehr überrascht wie ungemein Hell die Lampe ist.

Ich habe direkt abends aus unserem Fenster in der ersten Etage geleuchtet und festgestellt, dass die Lampe noch Dinge in bis hundert Meter und mehr sehr hell ausleuchtet. Die gleichmäßige Ausleuchtung ist wohl auch ein Pluspunkt der LiteXpress Illumate 200.

In dem Laternenmodus mit ausgezogenem Kopf könnte die Lampe ein wenig besser ausleuchten, dafür ist aber auch hier die Mechanik äußerst stabile und solide und für unseren Zelteinsatz sollte die Leuchtverteilung locker ausreichen.

 

Fazit

Die Lampe ist absolut ihr Geld wert. Die Helligkeit ist umwerfend und ehrlich gesagt glaube ich, dass man für eine oben erwähnte Taschenlampe mit 550 Lumen bestimmt schon einen Waffenschein benötigt.

Schon in diese 85 Lumen LED kann man (und sollte auch nicht) beim besten Willen nicht direkt in die Lampe schauen.  Ansonsten holt man sich bestimmt Langzeit Schäden am Auge.

Was diese Lampe noch haben könnte ist ein ECO-Modus für den Fall, dass man die gesamte Leuchtkraft temporär nicht benötigt.

Ich kann euch die LiteXpress Illumate 200 wärmstens ans Herz legen – meine absolute Kaufempfehlung.