Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Kategorie: iPad

Und wieder einmal ist es soweit. ich möchte euch einige kleinere Tricks für das iPad und zum Teil iOs 5 zeigen.

Wie immer sei gesagt, dass das hier eine Anlaufstelle für alle iPad Benutzer seien soll. Sowohl eingefleischte User, als auch Frischlinge in Sachen iPad und Touch kommen hier auf Ihre Kosten.

Natürlich gibt es etliche Apple-Jünger, die schon alle Tricks und Tipps auswendig kennen. Aber der eine oder Andere findet den einen oder anderen Tipp vielleicht hilfreich 😉

 

Google Street View auf dem iPad

Die Kartenansicht alla Google Maps dürfte wohl jedem  iPad-Benutzer bekannt sein.

Über die Standartmäßig installierte App „Karten“ könnt Ihr diese direkt aufrufen und seid Ihr im Safari unterwegs und klickt bei Google auf den obigen Menüpunkt „Maps“, so startet auch sofort diese App.

Jetzt hat sich vielleicht der eine oder andere von Euch gefragt wie man denn bitteschön die Google Street View Ansicht nutzen soll. Das ist aber eigentlich ganz einfach. Sobald Ihr einen Pin auf der Karte gesetzt habt Ihr zwei Möglichkeiten den Street View-Modus zu aktivieren.

Über dem Pin erscheint ein Hinweis mit dem Titel „gesetzte Stecknadel“. Ist Google Street View für diese Geokoordinate verfügbar, so ist auf der linken Seite des Hinweises ein orangener  Kreis mit einem weißen Männchen zu sehen. weiter lesen…


Es ist mal wieder an der Zeit einige Tricks für das iPad zu verbreiten.

Erstaunlich dabei ist, dass trotz des einfachen Bedienkonzeptes es immer noch solch versteckte Features, oder unbekannte Möglichkeiten gibt.

Es ist natürlich kein Hexenwerk und vielen Leuten sind die gleich folgenden Infos auch schon bekannt, aber wenn es dem Einen oder dem Anderen doch vielleicht hilft, dann macht es mich um so glücklicher 😉

 

Das iPad am PC per USB laden

Kennt jemand auch das Problem. Ich wollte mein iPad am PC per USB laden, aber anstelle der normalen Lade-Symboles steht oben rechts nur der Hinweis „Lädt nicht„. weiter lesen…

Heute möchte ich euch mein neues Sounddock für mein iPad vorstellen. Ich habe ein solches Gerät gesucht um mich auch draußen im Garten auf der Terrasse von meinem iPad berieseln zu lassen.

Jeder, der ein solchen Tablet-PC besitzt wird mir zustimmen, dass der Onboard-Sound nicht wirklich das A und O ist. Und erst recht, wenn man es dann Outdoor, also wie ich z.B. auf der Terrasse benutzen möchte, erkennt man schnell die Audio-Grenzen der eingebauten Boxen.

 

Die Qual der Wahl

Sounddocks für das iPad und das iPhone gibt es ja nun wirklich zu Hauf, und so viel mir die Entscheidung auch nicht wirklich einfach.  Einerseits sollte das Gerät noch relativ handlich sein, das Design sollte natürlich stimmen, aber nicht zwingend Apple-Typisch sein und der Preis durfte 150 Euro nicht übersteigen.

Dadurch, dass ich die Sound-Dockingstation aber auch mit dem iPhone meiner Frau nutzen wollte, war die Auswahl dann doch recht limitiert. Am Ende habe ich mich für die Marke JBL entschieden. Ich besitze schon ein JBL 5.1 Boxen-System für meine Wohnzimmer-Anlage inkl. einem aktiven Subwoofer und ich bin restlos zufrieden damit.

Das Modell heißt JBL on Beat und hat ein zumindest für mich ansprechendes und edles Design. Das ist aber sicherlich Geschmacksache und ich möchte auch nicht weiter darauf eingehen. An dieser Stelle sollte nur erwähnt werden, dass es das Modell in Weiß und ich Schwarz gibt. Da das iPad, wie auch das iPhone in den beiden Farben erhältlich ist, passt das perfekt zusammen. weiter lesen…

Heute möchte ich euch wieder mal einige Tipps und Tricks vorstellen um euch das Leben am iPad angenehmer zu gestallten. Ich benutze das Tablet nun wirklich schon jeden Tag. Sei es als Fernbedienung für meine Dreambox, als Skype-Client, als Radio oder einfach nur zum Zocken.

Trotz der Genialität des Apple iPads und der absolut intuitiv nutzbaren Oberfläche gibt es immer wieder Kleinigkeiten, die man sich verbessert wünscht, oder für die man einfach keine Lösung kennt, obwohl sie vorhanden ist. Vielleicht hilft dieser Artikel einigen von Euch das ipad besser zu benutzen.

 

Umlaute schneller erreichen und verwenden

Die iPad-Tastatur ist wie ich finde wunderbar zu bedienen, was auch natürlich an der Größe der Tasten liegt.

Viele Tastaturen von mobilen Endgeräten und Tablet-PCs, und unter anderem auch die der Blackberry-QWERTY-Tastatur, haben einfach viel zu kleine Tasten. Diese machen dann die Benutzung zum echten Desaster. Man verwendet fast mehr Zeit mit Korrekturen als mit der eigentlichen Nachricht.

Beim iPad ist das wie gesagt perfekt organisiert. Die Größe der Tasten geht allerdings zu Lasten der Menge der Tasten, und somit sind z.B. auch die Umlaut-Tasten ‚ä’,, ‚ö’, ‚ü’ und die häufig im deutschen Sprachgebrauch verwendeten Tasten ‚ß’ und ‚“’ nicht direkt zu erreichen. weiter lesen…

Nach dem ich nun endlich mein lang ersehntes iPad 2 erhalten habe möchte ich euch an dieser Stelle schon mal die ersten Tricks und Kniffe vorstellen.

Ich habe mich für das weiße iPad 2 mit 32 GB, WiFI und G3 entschieden. Weiß fand ich einfach chicer als schwarz und ich habe mich auch nicht getäuscht. Es sieht echt cool und stylisch aus.

Falls Ihr euch nun fragt wo ich das iPad her habe ohne Wochenlang zu warten, dann kann ich euch nur sagen, dass ich den Tablet PC bei Gravis bestellt habe und, dass ich nur sage und schreibe 1 1/2 Wochen auf meine Bestellung gewartet habe.

Gravis ist im Übrigen neben dem Apple-Online-Store selbst, der wohl vertrauenswürdigste Resseller für Apple-Produkte aller Art. Ob iPad, iPod , Mac oder sonstige Apple-Produkte. Bei Gravis gibt es die Dinger immer schnell und zuverlässig.

 

Einige Tipps und Tricks

Ich möchte euch heute also mal mit den einfachsten, aber extrem Sinnvollen Tipps und Tricks aushelfen. Vieles werdet Ihr schon wissen, aber so einiges wird der ein oder andere vielleicht noch nicht kennen. weiter lesen…