Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Kategorie: Linux

Eigentlich hatte ich für meinen Asus O!Play HDP-R1 Streaming Player, den ich hier ausführlich beschrieben habe, eine App gesucht, mit der ich diesen per meinem iPad bedienen kann.

Fündig bin ich leider noch nicht geworden. Mir ist aber eine Idee gekommen, wie ich das in der Zeit, bis sich jemand erbarmt eine App dafür zu schreiben ;), überbrücken kann.

 

iPad als Fernbedienung für den Asus OPlay

Die Sache ist durchaus simple und ich bin sicherlich nicht der erste, der auf die Idee kommt.

Alles was Ihr dazu benötigt sind die von mir ausführlich beschriebenen moServices. Diese installiert Ihr wie von mir beschrieben auf eurem Asus O!Play und schon habt Ihr etliche nützliche Hilfetools zur Verfügung.

Unter anderem sind dabei ein FTP-Server, Samba und halt auch ein Webinterface. In dieses Webinterface integriert ist auch ein Online-Remote-Controller, quasi eine Fernbedienung, welche im Webbrowser benutzbar ist.

!Achtung! Dazu muss natürlich der „Remote Control„-Dienst in den moServices gestartet sein.                  Das ist aber Standardmäßig der Fall.

Wenn Ihr also alles eingerichtet habt, so könnt Ihr nun bequem über die URL weiter lesen…

Seit nun knapp 2 Jahren besitze ich die Dreambox DM800 und bin auch, wie ich es schon damals in meinem Testbericht geschrieben habe, vollauf zufrieden damit.

Ich habe schon seit Beginn meiner Dreambox-Karriere ein anderes Image installiert, da mir die Erweiterungen gefallen und ich gerne Optik und Funktionalität Customize. Mein Favorit ist dabei das „Gemini Project„-Image.  Es wird immer schön weiterentwickelt und ist zumindest für mich intuitiv in der Installation und der Bedienung.

 

Das Problem

Meine letzte Version installierte Version der dritten Gemini-Reihe (The Gemini Project 3 ) war die vom Ende letzten Jahres. Genauer gesagt die Version „iCVS-Image-dm800-23122010“ vom 23.12.2010.

Vor nun ca. 3 Wochen hat mich mal wieder der Sicherheits und Abgrade-Wahn gepackt und ich wollte die Auto-Online-Update-Funktion nutzen um sowohl alle Plugins als auch Gemini selbst auf den neusten Stand zu bringen.

Hätte ich es mal seine lassen 😉 Zumindest hätte ich mir viel Arbeit erspart. Nach dem ich den Updatevorgang durchgeführt habe und die Box neu gebootet hat begann das Dilemma. Die dm 800 blieb beim Booten hängen. Es kam kein Bild mehr. Entweder sie blieb schwarz, nachdem das Bootlogo zu sehen war und die Zahnräder erschienen, oder das Bootlogo selbst blieb sichtbar, aber nichts passierte mehr. weiter lesen…

So … wie versprochen habe ich nun die NAS-Tauglichkeit meines Asus O!Play HDP-R1 getestet und muss sagen, dass alles reibungslos funktioniert.

Hiermit will ich euch eine genaue Beschreibung geben wie Ihr den Media-Streaming-Player als NAS (Network Attached Storage) im Netz einsetzt. Für mich lohnt es sich allemal, da ich nun den PC nicht mehr anlassen muss um Filme zu schauen. Ich kann einfach die Filme vom PC auf die Festplatte spielen und von dort dann irgendwann den Film streamen. Perfekt.


Einleitung

Als erstes möchte ich sagen, dass ich natürlich keinerlei Verantwortung für etwaige Systemschäden oder dergleichen übernehme. Da wir hier gleich auf der System-Shell der Asus-Box direkt hantieren solltet Ihr natürlich schon etwas versiert sein in dieser Art der Betriebssystem-Bedienung. weiter lesen…

Heute möchte ich einmal meine Dreambox DM 800 vorstellen. Ich habe die Box vor ca. einem Jahr gleichzeitig mit meinem Plasma-TV TH 50PZ80EA von Panasonic gekauft. Das war notwendig, da der Panasonic Full-HD unterstützt und ich somit natürlich auch einen HD-Fähigen Sat-Receiver brauchte. Meine alte d-Box II von Nokia wurde also erst einmal ausrangiert.

Ich möchte hier keine detailierte Produktbeschreibung anbieten, da Ihr diese besser lückenlos unter www.dream-multimedia-tv.de nachlesen könnt. Auch möchte ich hier nicht näher auf die einzelnen Software-Images wie Gemini2-Project und der gleichen eingehen, welche man normalerweise auf der Box installiert. Das würde wohl auch zu weit gehen und es gibt genug Stoff hierrüber in den diversen Dreambox-Foren (z.B. www.i-have-a-dreambox.com).

Der Zweck meines Berichtes läuft eher darauf hinaus euch meine Erfahrung mit der Box mitzuteilen und euch ggf. eure Kaufentscheidung einfacher zu machen.

weiter lesen…