Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Kategorie: Windows 7

itunes-erkennt-iPhoneWindows ist doch ein Fluch und ein Segen.

Wenn Alles funktioniert ist es wunderbar, aber wehe, es kommt zu Problemen … dann muss man entweder tief in die Registry abtauchen, oder Software von Drittanbietern nutzen um das Problem zu beheben.

Zumindest muss man diese Wege gehen, wenn man einer kompletten Neuinstallation des Systems entgehen möchte.

Warum aber das eigentliche Problem auftaucht bleibt (fast) immer das Geheimnis von Microsoft ;).

 

iTunes erkennt plötzlich kein iPhone mehr

So war es dann auch vor einigen Wochen bei mir. Ich starte iTunes, schließe wie immer mein iPhone an um ein Backup zu machen und siehe da … Das iPhone wird nicht von iTunes erkannt und angezeigt.

Arrrrg … war mein erster intuitiver Gedanke. Zum Glück habe ich noch ein Netbook, mit dem das Backup reibungslos funktioniert(e). Das habe ich auch erst mal so getan und mich dann an das Problem an meinem PC gesetzt … weiter lesen…

Heute wollte ich das Microsoft .Net Framework 4 installieren, doch leider brach die Installation mit der Fehlermeldung „HResult 0xc8000247“ ab.

Erst wusste ich nicht was zu tun ist, bis mich ein Kollege darauf brachte doch mal den AHCI-Treiber von Intel auf Microsoft zurückzustellen.

Das Advanced Host Controller Interface (AHCI) ist quasi die Schnittstelle zum Serial-ATA-Controller. Microsoft liefert immer einen mit. Aber die optimale Performance wird man wohl mit dem Herstellertreiber (In meinem Fall Intel) erreichen.

Ich habe auf jeden Fall für den Zeitpunkt der Installation auf den Microsoft Treiber zurückgestellt und siehe da … es geht 😉

 

weiter lesen…

Ich habe je bereits in einem älteren Artikel über die Möglichkeit geschrieben TV an der G19 zu schauen. Damals ging das aber noch über z.B. das Streamen des Programms auf die Logitech Gaming Tastatur G19 via meiner Dreambox.

Jetzt habe ich ein Programm gefunden, welches mir das Ganze einfach per Streaming aus dem Internet erlaubt. Unten habe ich mal die aktuelle Liste der unterstützten Programme angefügt. Da könnt Ihr dann selbst entscheiden, ob das was für Euch ist.

Das Programm nennt sich aGlotze und erlaubt das Streaming von TV-Programmen via dem VLC-Player. Die Streams kommen dabei von der Seite tvmovie.de.

Jetzt geht es also nur noch darum den Inalt des VLC-Players auf das LCD-Display der G19 Tastatur zu bekommen.

 

weiter lesen…

Endlich ist es soweit … ich habe meinen Rechner komplett neu aufgesetzt.

Nachdem ich nun über ca. 3 Jahre mein System nicht neu installiert habe, ist es mal wieder (dank Windows) notwendig gewesen.

Am Ende hat sich mein Druckerspooler-Dienst so verabschiedet, dass er nicht wieder reaktivierbar war. Selbst die Neuinstallation des Dienstes inklusive aller notwendigen Dienst- Dependencies hat nichts gebracht.

Also blieb mir nichts anderes übrig, als Windos 7 neu zu installieren. Ich habe mir also (wie immer, wenn ich neu installiere) eine neue Western Digital WD20EARX mit 2TB bestellt.

Ich habe eigentlich immer das gleiche Vorgehen. Windows selbst wird dabei unter einer primären Partition installiert und alle anderen Programme und Daten kommen auf eine erweiterte Partition, welche ich in mehrere logische Laufwerke unterteile.

Ich habe also eine primäre Partiiton mit knapp 100 GB erstellt und dort Windows 7 neu installiert. Danach wollte ich in die Datenträgerverwaltung und den Rest der Festplatte (knapp 1,8 TB) als primäre Partition definieren.

 

Das Problem

Aber wieder mal hat mich Windows überrascht und eines Besseren gelehrt. Windows 7 erlaubt einfach nicht in der Datenträgerverwaltung eine primäre Partiiton als zweite Partition anzulegen. weiter lesen…

Manchmal kann man Microsoft nun wirklich nicht verstehen.

Kaum kommt eine neue Windows-Version wie z.B. Windows 7 raus, da hat Microsoft auch schon wieder den Feature-Rotstift angesetzt. Beim installieren meines Pseudo NAS-Systems mit Hilfe meines Asus O!Play Streaming Players musste ich überraschenderweise erst den Telnet-Service unter Windows 7 suchen und manuell aktivieren.

So ergab es sich jetzt, dass ich die von mir bei Windows XP gerne genutzte Schnellstartleiste neben dem Start-Button wieder anzeigen lassen wollte. Normalerweise war diese eine schnelle Aktion.

Einfach rechts auf die Taskleiste klicken und dann „Eigenschaften“ aus dem Kontextmenü wählen. Schlussendlich musste in diesem Fenster dann nur noch ein Häkchen bei „Schnellstartleiste anzeigen“ gesetzt werden.


Aber Pustekuchen … bei Windows 7 fehlt die Option „Schnellstartleiste anzeigen“ im Eigenschaften-Dialog komplett. Also musste ich hier wieder händisch ran. weiter lesen…