Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Hans: Kostenlose Gewinnspiele gibt es auch unter... 10. November 2017
  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016

Archiv

Kategorie: Software

©Rawpixel.com / Fotolia

Seit Anfang des Jahres geht eine große Diskussion durch das weltweite Netz. Ausschlaggebend war ein Blogbeitrag des ehemaligen Firefox-Mitarbeiters Robert O’Callahan, der in seinem Beitrag behauptet, dass eine externe Antiviren-Software nicht mehr nötig, ja sogar gefährlich wäre.

Einzig der Windows Defender, welcher für viele Windows Version verfügbar ist könne benutzt werden.

Als Grund gibt Robert O’Callahan hauptsächlich an, dass die AV Software diverser Hersteller einerseits selbst für Sicherheitslücken verantwortlich ist und, dass diese z.B. das Ausrollen von eigenen Sicherheitsupdates (in seinem Falle halt für Firefox) erschweren.

Zudem ist es aus Entwicklersicht schwierig Probleme zu lokalisieren, die von Usern genannt werden, aber eigentlich nur in Verbindung mit der Nutzung solcher AV-Software Komponenten auftreten.

Das Ganze hört sich nun erst mal recht provokant an und man möge hoffen, dass nun nicht einfach alle einfach unbedacht Ihre aktuelle Antivirensoftware deinstallieren.

Die Trügerische Sicherheit

Ein Grundprinzip der eigene Anfälligkeit ist immer der Gedanke „solange noch Nichts passiert ist, bin ich sicher“. Nicht umsonst fangen die meisten privat User erst mit regelmäßigen Backups an, sobald der erste Festplattencrash (und damit irreparabler Datenverlust) hinter Ihnen liegt. weiter lesen…

Mozy-LogoDer Verlust aller gespeicherten Daten kann in der heutigen Zeit schlimme Auswirkungen haben. Egal, ob Finanzunterlagen oder die gesamten Familienfotos: Wer seine Daten nicht schützt, der riskiert, dass er alles verlieren kann. Der Aufwand für regelmäßige Backups ist dabei jedoch für viele Menschen durchaus sehr hoch. Eine Alternative dazu kann die Nutzung einer Cloud sein. weiter lesen…

G19-We-aRe-oNe-PlayerHallo Leute, ich habe ja bereits im Mai 2011 über die wie ich finde geniale App G19 We aRe oNe Player berichtet.

Heute möchte ich euch einmal ein Update geben über diese App. Es werden jetzt 2 zusätzliche Musiksender unterstützt und das möchte ich natürlich nicht verheimlichen.

Aber lasst mich kurz noch mal erläutern, was das Applet überhaup leistet.

 

G19 We aRe oNe Player

Das We aRe oNe Plugin für die Logitech G19 Tastatur  ist das genialste Plugin für alle Technoliebhaber unter Euch. Ihr könnt hiermit mit Hilfe der Logitech G19 Gaming Tastatur zwischen den We aRe oNe Sendern zu navigiere … Ihr kennt We aRe oNe nicht? …Dann aber los, das ist ein Muss für alle Technofans 😉

Sobald Ihr wisst, was das deutsche Internetradio ist, wollt Ihr es garantiert nicht mehr missen. Hier ist für jeden etwas dabei. Ob House, Trance, Hardcore, oder Techno … mit dem Streamingsender seid Ihr immer gut unterwegs. weiter lesen…

Von der Erfassung eines Kundenauftrages bis hin zur detaillierten Aufstellung einer Rechnung für eine Warenlieferung oder Dienstleistung vergehen mehrere Arbeitsschritte.

Sie nehmen ohne die Nutzung einer kompakten und umfangreichen Software viel Zeit bei der täglichen Büroarbeit in Anspruch.

Mit der Anwendung „faktura & auftrag“ des deutschen Softwareunternehmens Lexware lässt sich die Auftragsbearbeitung und das Bestellwesen effizient verwalten.

Ich habe mir das Programm bei einem Bekannten mal angesehen und wurde dadurch inspiriert hier mal darüber zu posten.

 

weiter lesen…

Heute wollte ich das Microsoft .Net Framework 4 installieren, doch leider brach die Installation mit der Fehlermeldung „HResult 0xc8000247“ ab.

Erst wusste ich nicht was zu tun ist, bis mich ein Kollege darauf brachte doch mal den AHCI-Treiber von Intel auf Microsoft zurückzustellen.

Das Advanced Host Controller Interface (AHCI) ist quasi die Schnittstelle zum Serial-ATA-Controller. Microsoft liefert immer einen mit. Aber die optimale Performance wird man wohl mit dem Herstellertreiber (In meinem Fall Intel) erreichen.

Ich habe auf jeden Fall für den Zeitpunkt der Installation auf den Microsoft Treiber zurückgestellt und siehe da … es geht 😉

 

weiter lesen…