Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Kategorie: Audio

Samsung-Smart-TVMeinen jetzigen Fernseher habe ich nun schon seit 5 Jahren und wenn ich ganz ehrlich bin, dann war ich schon kurz nach dem Kauf ein wenig enttäuscht bzgl. der Größe.

Wir sind damals umgestiegen von einem 66 cm Röhrenfernseher auf einen 127 cm (50 Zoll) Plasma TV und ich habe mich damals immens auf das sooo große Bild gefreut. In freudiger Erwartung packte ich meine Blue-Ray „Herr der Ringe“ in die Playstation und setzte mich auf die Couch.

Die Entfernung von der Couch zum TV betragen bei uns ca. 5 – 5,5 Meter  und das war auch der Grund warum ich dann doch recht enttäuscht war.  Schließlich lief der Film in echten 1920 x 1080 Pixeln vor meinem Auge ab.

Bei der Auflösung und dieser Entfernung ist die ideale Bildschirmgröße eigentlich größer als 100 Zoll … nur

  1. wer kann sich schon so einen Fernseher leisten
  2. wer bekommt den dann auch noch bei seiner Frau durch *gg*
  3. werden ja auch weiterhin noch SD-Signale ausgestrahlt und auch von uns angeschaut.

Von daher ist das mit den über 100 Zoll Diagonale natürlich reine Utopie und ein Wunschgedanke meinerseits.

Bei einer Auflösung von 720 x 567 Pixel sieht das mit dem Sitzabstand nämlich schon ganz anders aus. Hier hätte ich eine ca. Ideal-Diagonale von 65 Zoll (bei ca. 5 Meter Abstand).

Diese Größe von Fernseher sind mittlerweile auch zu vernünftigen Preisen zu haben und mein nächster wird bestimmt  eine solche Diagonal haben.

Aber es bleibt die Frage welcher Hersteller und welche Technologie?

 

weiter lesen…

Auna-VM-192i-Stereoanlage-und-iPhone-Docking-Station

Soooo … nach längerer Zeit des Nichtschreibens habe ich endlich mal wieder Zeit gefunden ein Produkt für Euch zu Testen.

Ich war auf der Suche nach einer relativ preisgünstigen Stereoanlage für die Küche, da unser altes CD-Radio den Geist aufgegeben hatte. Auf jeden Fall kann man keine CDs mehr damit abspielen.

Eine  wichtige Voraussetzung war, dass die Anlage gleichzeitig Dockingstation und Ladegerät für unsere iPhones ist. Damit können wir dann direkt die Musik unserer Playlists abspielen und haben noch zusätzlich ein weiteres Ladegerät im Haus … und davon kann man nicht genug haben ;).

Nach langem Suchen habe ich mich schließlich auf die Produkt der Kategorie iPod & iPhone Dockingstationen des Shops electronic.star eingeschossen.

weiter lesen…

Denon-AVR-1713

Lange habe ich gesucht … über 6 Jahre nun … aber jetzt habe ich mich endlich für einen neuen Dolby Digital Surround A/V-Receiver entschieden.

Bis dato hatte ich nur einen Dolby Prologic A/V-Receiver von Denon. Das Rundum Sounderlebnis war entsprechend auch recht bescheiden.

Entschieden habe ich mich nun für den Denon AVR-1713, 5.1-Kanal Netzwerk-A/V-Surround-Receiver. Mein Wohnzimmer erlaubt eh keine gute Stell- bzw. Hängmöglichkeit für eine 6.1 System und Kabel habe ich beim Hausbau auch damals nicht gelegt.

Folgende Bedingungen sollte mein neues Sound-Zentrum erfüllen.

  • Mindestens 5 HDM-Eingänge
  • Netzwerkfähigkeit um einen NAS anzukoppeln
  • Zusätzliche Bedienung per iOS App
  • Air Play Unterstützung um meine Musik vom iPad und iPhone zu streamen
  • Einmessystem für die Boxen

Vier der fünf HDMI Eingänge brauche ich im Übrigen schon für meine ganzen angeschlossenen Boxen (Dreambox , Asus O!Play, Playstation 3, Apple TV) und einen hatte ich mir noch als Reserve vorgestellt ;). weiter lesen…

Da hat sich aber Asus mal ordentlich Zeit gelassen mit der neuen Firmware. Das letzte update vom Juli 2011 und  damit geschmeidige 9 Monate her.

Nun aber ist die Version wie üblich in der Pal-Version (1.41P) und in der NTSC-Version (1.41N) erschienen und steht zum Download bereit.

Wirklich viel hat sich allerdings laut Release-Notes auch nicht geändert. Einzig ein Bug wurde wohl behoben. In der Bild-Raster-Ansicht wurde wohl nur das erste Bild richtig dargestellt. Alle anderen Bilder zeigten nur ein Fragezeichen. Jetzt werden alle Bilder korrekt angezeigt. weiter lesen…

Heute möchte ich euch mein neues Sounddock für mein iPad vorstellen. Ich habe ein solches Gerät gesucht um mich auch draußen im Garten auf der Terrasse von meinem iPad berieseln zu lassen.

Jeder, der ein solchen Tablet-PC besitzt wird mir zustimmen, dass der Onboard-Sound nicht wirklich das A und O ist. Und erst recht, wenn man es dann Outdoor, also wie ich z.B. auf der Terrasse benutzen möchte, erkennt man schnell die Audio-Grenzen der eingebauten Boxen.

 

Die Qual der Wahl

Sounddocks für das iPad und das iPhone gibt es ja nun wirklich zu Hauf, und so viel mir die Entscheidung auch nicht wirklich einfach.  Einerseits sollte das Gerät noch relativ handlich sein, das Design sollte natürlich stimmen, aber nicht zwingend Apple-Typisch sein und der Preis durfte 150 Euro nicht übersteigen.

Dadurch, dass ich die Sound-Dockingstation aber auch mit dem iPhone meiner Frau nutzen wollte, war die Auswahl dann doch recht limitiert. Am Ende habe ich mich für die Marke JBL entschieden. Ich besitze schon ein JBL 5.1 Boxen-System für meine Wohnzimmer-Anlage inkl. einem aktiven Subwoofer und ich bin restlos zufrieden damit.

Das Modell heißt JBL on Beat und hat ein zumindest für mich ansprechendes und edles Design. Das ist aber sicherlich Geschmacksache und ich möchte auch nicht weiter darauf eingehen. An dieser Stelle sollte nur erwähnt werden, dass es das Modell in Weiß und ich Schwarz gibt. Da das iPad, wie auch das iPhone in den beiden Farben erhältlich ist, passt das perfekt zusammen. weiter lesen…