Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Tag: Gewerbe

Von der Erfassung eines Kundenauftrages bis hin zur detaillierten Aufstellung einer Rechnung für eine Warenlieferung oder Dienstleistung vergehen mehrere Arbeitsschritte.

Sie nehmen ohne die Nutzung einer kompakten und umfangreichen Software viel Zeit bei der täglichen Büroarbeit in Anspruch.

Mit der Anwendung „faktura & auftrag“ des deutschen Softwareunternehmens Lexware lässt sich die Auftragsbearbeitung und das Bestellwesen effizient verwalten.

Ich habe mir das Programm bei einem Bekannten mal angesehen und wurde dadurch inspiriert hier mal darüber zu posten.

 

weiter lesen…

Ich als Blogger und Affiliate Betreiber möchte Euch heute einmal einen Tipp in eigener Sache geben.

Vielleicht habt Ihr auch einen Blog, welcher in irgendeiner Weise Umsatz generiert und sei es auch nur über Google AdSense Werbung. Viele kleine Blog-Betreiber und Affiliate-Nutzer wissen es noch gar nicht, aber schon die Absicht regelmäßig Gewinn zu erzielen, und sei er auch noch so niedrig, verpflichtet rechtlich dazu ein Gewerbe hierfür anzumelden.


Der Große Irrtum

Jetzt werden einige natürlich sagen: „meine AdSense, oder sonstigen Einnahmen des Blogs oder der Affiliate-Seite sollen nur meine Verluste decken indem ich mit den Einnahmen die Server-Miete und sonstige Kosten begleiche. Somit habe ich auch keine Gewinnabsicht.“ Viele Betreiber von Euch (wie ich auch zu Beginn 😆 ) schreiben dann in das Impressum der entsprechenden Seite: „Dieses ist eine rein private Internetseite und verfolgt keinerlei gewerbliche Ziele.“ weiter lesen…