Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Tag: Netbook

Seit nun mehr als 25 Jahren besitze ich einen PC (und habe Ihn auch immer selber zusammengebaut). Nein, nicht denselben ;), sondern immer wieder eines der neueren Modelle.

Angefangen hat damals Alles mit einem wunderschönen, in Eierschalenfarbe ausgestatteten 386er mit 40 MHz und Turbotaste.

Die Turbotaste gab es wirklich und steuerte die Taktfrequenz des PCs. Viele Programme waren damals noch auf Grundlage der Taktfrequenz, des Prozessors, den der Entwickler benutzte programmiert.

Hat man nun Zeitschleife, oder Delays auf Basis einer Taktfrequenz, anstatt auf Bass der Systemuhr programmiert, so liefen diese Programme halt auf schnelleren Rechnern nicht richtig, oder halt einfach zu schnell. Dafür gab es dann die Turbotaste, die lustiger weise die Taktfrequenz gedrosselt hat. weiter lesen…

Nachdem ich nun seit mehr als 6 Monaten keine Maus mehr für mein Asus Eee 1201n Netbook besitze (da mir meine Billig-Werbe-Maus ziemlich schnell kaputt gegangen ist), habe ich mir nun endlich eine neue Maus bestellt.

Ich bin bei weitem keine Netbookler und habe echt teilweise einen Krampf bekommen mein Asus Netbook ohne Maus und nur mit Tasten und dem Touchfeld zu bedienen.


Die Entscheidung

Falls Ihr schon mal ab und zu in meinem Blog lest wird es euch nicht wundern, dass meine erste (und letzte) Anlaufstelle für die Suche nach einer passenden Laptop-Maus natürlich Amazon war 😉

Ich habe einfach nach „Netbook Maus“ gesucht und  schon der erste Treffer in der Trefferliste sah sehr vielversprechend aus. Es handelte sich um die MultiColour Mini optische Netbook Maus von Trust.

Diese Maus war die einzige mit einer Gesamtbewertung von 5 Sternen und insgesamt 12 Bewertungen. Von diesen 12 Bewertungen waren auch noch 11 Einzelbewertungen mit 5 Sternen dabei. Also der perfekte Kandidat für meinen Amazon-Einkaufswagen – ab zur Kasse 😉 weiter lesen…

Wie ich schon in einem meiner vergangenen Berichte geschrieben habe unterstützt der VLC als freier Media Player seit der Version 1.1 endlich auch die Hardwarebeschleunigung (das sogenannte GPU-Decoding).

Besonders interessant ist diese Neuerung für Netbook-Besitzer mit z.B. einem ION-Chipsatz. Diese dürften seitdem wohl auch auf Ihrem Netbook ruckelfreie HD-Filme abspielen können. Bis dato musste ich halt auch auf meine eigens zusammengestellte Kombination von Player und Codecs zurückgreifen (eine Anleitung hierfür findet Ihr in meinem Artikel).

Leider war die GPU-Decoding Unterstützung in der VLC Version 1.1 bis jetzt nur den Besitzern von Grafikkarten mit einem Nvidia-Chipsatz gegönnt. Besitzer eines ATI-Grafikchips schauten bis jetzt in die Röhre.

weiter lesen…

Im Januar diesen Jahres habe ich ja meine Eee Netbook  von Asus erhalten. Es ist das Model mit dem etwas größerem 12 Zoll Display und eigentlich  ist es schon fast eine Brücke zwischen Netbook und Subnotebook.

Es handelt sich genaugenommen um das Modell Asus Eee mit Intel Atom 1.6GHz und ION-Chipsatz. Einen detaillierten Erfahrungsbericht habe ich bereits darüber geschrieben.

Jetzt nach knapp 4 Monaten intensiver Nutzung möchte ich euch mal ein paar kleine Tipps mit auf den Weg geben um euer Netbook zu optimieren. Hierbei geht es nicht nur um Performance und Energiesparmethoden, sondern auch um z.B. die Displaygröße.


HD Tauglichkeit

Falls euer Netbook HD-Tauglich ist und ggf. wie meine Modell sogar Full-HD Filme ruckel frei abspielen sollte, dieses aber nicht tut, so kann ich euch nur meinen Artikel über die optimale Software-Lösung zum Thema empfehlen.

In dem Bericht stelle ich euch meine optimale Kombination aus HD-Player und den entsprechend benötigten Audio- und Video-Codecs vor. Dank meiner  Schritt für Schritt Anleitung ist Alles einfach und vor allem in der Richtigen Installations-Reihenfolge erklärt. weiter lesen…

Ich hatte ja vor kurzem einen Bericht über die Wiedergabe von HD-Material auf (m)einem Netbook geschrieben. Ziel war es ein ruckelfreies Full-HD-Bild inkl. Digitalsound auf einer Atom-CPU zum laufen zu kriegen.

Innerhalb meiner Netbook-HD-Tests habe ich auch den VLC-Player installiert und musste feststellen, dass dieser auf Grund der fehlenden Hardwarebeschleunigung unzumutbare Bildwiederholraten bietet.

Am Ende habe ich mich gegen den VLC-Player und für eine Installation des Media Player Classic mit entsprechenden Codecs entschieden. Die Genaue Anleitung zur Installation findet Ihr auch in dem Artikel. Der VLC-Player hat hier keine wünschenswerte Leistung gebracht.

Das soll sich wohl jetzt Ändern. Die kommende 1.1.0 Version des VLC-Players soll eine  Hardwarebeschleunigung mitbringen und demnach viel effizienter arbeiten. Dabei soll die Anwendung typisch schlank bleiben wie man es vom VLC her kennt. weiter lesen…