Zum Inhalt springen

Neuste Kommentare

  • Alexander Krüger: Hi Ich hab n Frage…Wenn ich bei adfly links... 26. September 2016
  • Rolf: Hallo Uli, ich bin auf W7 auf W10 umgestiegen und hatte wieder die... 14. August 2016
  • Seba: Funktioniert nicht mit der aktuellen Version von VLC 2.2.4 Weder mit der... 6. Juli 2016

Archiv

Tag: Test

Ich war vor einiger Zeit auf der Suche nach einer günstigen, aber lichtstarken Taschenlampe und bin dann auch nach einer kurzen Suche (wieder mal bei Amazon ;)) fündig geworden.

Die Anforderungen waren eigentlich recht gering. Die Lampe sollte robust, handlich und lichtstark sein,  da sie demnächst mit auf eine 5 tägige Fahrrad-Camping-Tor geht.

Am Ende habe ich mich für das Modell LiteXpress Illumate 200 entschieden. Der Preis von knapp 25 Euro hat mich überzeugt. Was mich allerdings ein wenig gewundert hatte, und auch anfänglich zögern ließ ist die Tatsache, dass in den Amazon Rezensionen bei dieser Lampe immer wieder die enorme Helligkeit erwähnt wurde.

Das alleine ist natürlich kein Problem, sondern eher gut, aber mit dem Hintergrundwissen, dass diese Lampe mit einer  CREE Hochleistungs-LED mit nur 83 Lumen bestückt ist, erschienen mir diese Aussagen ein wenig suspekt. Ich habe nämlich im Vorhinein auch bei der Preisklasse um die 70 Euro geschaut und LED Taschenlampen mit bis zu 550 Lumen entdeckt. Da habe ich mich natürlich gefragt, ob man mit dem Lichtkegel dann direkt Metall schneiden kann, oder ob halt knapp 100 Lumen einfach zu wenig sind.

Am Ende habe ich mich dann aus Preisgründen doch für die Illumate 200 entschieden. Unter anderem auch, weil dieses Modell dank des herausziehbaren Kopfes zusätzlich auch als Laterne eingesetzt werden kann. Durch das Herrausziehen erschein ein transparenter Ring, der dafür sorgt, dass das Licht rings um die Lampe abgestrahlt wird, halt wie bei einer Laterne. weiter lesen…

Heute möchte ich euch mein neues Sounddock für mein iPad vorstellen. Ich habe ein solches Gerät gesucht um mich auch draußen im Garten auf der Terrasse von meinem iPad berieseln zu lassen.

Jeder, der ein solchen Tablet-PC besitzt wird mir zustimmen, dass der Onboard-Sound nicht wirklich das A und O ist. Und erst recht, wenn man es dann Outdoor, also wie ich z.B. auf der Terrasse benutzen möchte, erkennt man schnell die Audio-Grenzen der eingebauten Boxen.

 

Die Qual der Wahl

Sounddocks für das iPad und das iPhone gibt es ja nun wirklich zu Hauf, und so viel mir die Entscheidung auch nicht wirklich einfach.  Einerseits sollte das Gerät noch relativ handlich sein, das Design sollte natürlich stimmen, aber nicht zwingend Apple-Typisch sein und der Preis durfte 150 Euro nicht übersteigen.

Dadurch, dass ich die Sound-Dockingstation aber auch mit dem iPhone meiner Frau nutzen wollte, war die Auswahl dann doch recht limitiert. Am Ende habe ich mich für die Marke JBL entschieden. Ich besitze schon ein JBL 5.1 Boxen-System für meine Wohnzimmer-Anlage inkl. einem aktiven Subwoofer und ich bin restlos zufrieden damit.

Das Modell heißt JBL on Beat und hat ein zumindest für mich ansprechendes und edles Design. Das ist aber sicherlich Geschmacksache und ich möchte auch nicht weiter darauf eingehen. An dieser Stelle sollte nur erwähnt werden, dass es das Modell in Weiß und ich Schwarz gibt. Da das iPad, wie auch das iPhone in den beiden Farben erhältlich ist, passt das perfekt zusammen. weiter lesen…

Eigentlich benötigte ich keine neue Maus und es war reiner Zufall, dass ich bei Saturn durch die Reihe mit den Mäusen geschlendert bin.  Als ich dann aber dieses Schmuckstück sah, war mir eines sofort klar: Diese und keine andere muss es sein.

Ich verlor mein Herz an die Cyborg R.A.T. 5.

 

Für viele sieht die Maus vielleicht einfach nur übertrieben oder hässlich aus, letzteres sagte auch meine Frau. Für mich ist dieses Prachtstück einfach nur genial, optisch wie auch funktional. Es war einfach liebe auf den ersten Blick, die mich auch vor dem Preis nicht zurück schrecken lies.

Features

  • Der Lasersensor bietet ganze 4000 dpi, wodurch schnelles Zielen ermöglicht wird.
  • Die Auflagefläche lässt sich verstellen, wodurch man die Maus optimal an die eigene Hand anpassen kann.
  • Das Gehäuse ist aus Metall und Teflon und ist extrem leicht
  • Über die mitgelieferten 5×6-Gramm Gewichte kann das Gewicht der Maus optimal an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden
  • Der Präzisionszielmodus verringert auf Knopfdruck die Empfindlichkeit der Maus um besser Zielen zu können.
  • Programmierbar: die Maus verfügt über 5 programmierbare Tasten und 4 programmierbare dpi Einstellungen. Dazu gibt es noch 3 Modi die unterschiedlich programmiert werden können und zwischen denen sehr schnell gewechselt werden kann. Dadurch kann man recht einfach den vollen Funktionsumfang der Maus ausschöpfen.
  • Anschluss über USB2

weiter lesen…

Es ist der Wahnsinn, einfach nur genial. Normalerweise kommt mein Fazit immer nur ans Ende des Artikels, aber das musste ich einfach sofort loswerden.

Ich hatte mich Ende April letzen Jahres für die Marketing Community trnd beworben  und darauf gehofft, dass ich das ein oder andere technische Gerät testen kann.

Einen Artikel über meine Anmeldung bei trnd und meine Motivation dahinter habe kurz darauf auch schon geschrieben.

Leider habe ich bis heute noch kein eigenes Technik-Projekt mitmachen dürfen, aber da meine Frau auch dort angemeldet ist, kann ich heute endlich über ein trnd Projekt berichten.

 

Das Produkt/Projekt

Es handelt sich hierbei um den Philips Airfryer HD9220, dem ultimativen Gerät zum Frittieren, Garen und Backen. Im Grunde genommen handelt es hierbei um einen kleinen Umluftherd, welcher die Resultate einer Fritteuse liefert … aber halt ohne Fettzusatz.

Das Gerät dürfen wir also nun testen und für diesen Test wurde es auch wie versprochen geliefert. Was zuerst auffällt ist das  sehr ansprechende Design. Wir haben, da wir die Option auf Übernahme bei diesem Projekt haben, für die Version in schwarz entschieden. weiter lesen…

Ich muss heute mal über ein Gerät berichten, von dem ich (obwohl ich es selbst selten nutze ;)) vollkommen begeistert bin.

Kurz vor Weihnachten ist uns doch tatsächlich unser alter Staubsauger kaputt gegangen. Der Saugschlauch ist an der Aufnahme zur festen Saugstange eingerissen. Ich musste ihn komplett an der defekten Stelle abschneiden und mit Heißkleber wieder in die Manschette montieren.

Der Staubsauger ist zwar dadurch wieder funktionsfähig, aber ich denke nicht, dass er auf Dauer dem alltäglichen Putzwahn meiner Frau standhält.

Auf Grund dessen habe ich noch vor Weihnachten einen neuen Staubsauger bei Amazon bestellt. Es handelt sich hierbei um den Bodenstaubsauger Siemens VS06G2410.


Lieferung und Ersteindruck

Leider wurde das Paket von Amazon mit Hermes verschickt. Seitdem Amazon über Hermes versendet kommen unsere Paket e immer 2-3 Tage später an als sonst. So war es dann auch bei diesem Paket. Die Feiertage habe ich übrigens mit eingerechnet. Es waren echt ganze 5 Werktage bis das Paket da war.

Ich für meinen Teil hätte es lieber, dass Amazon wieder alles wie damals per DHL versendet. Aber das werde ich nicht ändern können. weiter lesen…